Fortbildungsveranstaltungen

Abseits der betriebsindividuellen Beratung erörtere ich die vielfältigen Einflüsse der Melktechnik auf Eutergesundheit, Milchleistung, Arbeitszeitbedarf und Kosten gerne auch in größerem Kreise, z.B. im Rahmen von landwirtschaftlichen oder veterinärmedizinischen Fachtagungen, Arbeitskreissitzungen und Vorlesungen an Hochschulen. Bewährt haben sich hier unter anderem folgende Konzepte:

  • Grundlegende Vorträge und Tagesseminare (auch mit Praxisteil in Milchviehbetrieben): Mögliche Themen sind hier z.B. „Einfluss des Melkens auf Milchleistung und Eutergesundheit“, „Melkanlagenplanung“, „Milchkühlung“, „Melkanlagenreinigung“.
  • Spezialvorträge zu ausgewählten Themen, z.B.: „Aussagekraft von Milchflusskurven“, „Bedeutung des Melkzeugvakuums“, „Melkberatung für Tierärzte“
  • Intensivseminar „Melkroboter“ für Milchviehhalter und Tierärzte: Hier lernen Sie die realistischen Möglichkeiten, Grenzen und Kosten des automatischen Melkens kennen und erfahren, worauf zu achten ist, damit sich Ihre Erwartungen an die neue Technik auch erfüllen.
  • Intensive Schulungen im Milchviehbetrieb, z.B. zur fachgerechten Melkroutine und -hygiene
  • Theoretische und praktische Schulung über Melkanlagenprüfung nach ISO 6690 und weitergehende Messungen (mit spezifischer Einweisung auf unterschiedliche Melkanlagenprüfgeräte)

Auf Anfrage biete ich selbstverständlich auch weitere Themen rund ums konventionelle und automatische Melken an. Dabei erstelle ich gerne auch maßgeschneiderte Fortbildungsveranstaltungen ganz nach Ihren Vorstellungen.

 

Klicken Sie hier um zur mobilen Webseite zu gelangen